Affiliate-Motivations-Vorschläge

Im folgenden Video möchte ich Dir gerne einige Vorschläge machen, was die sogenannten Affiliate-Motivatoren betrifft. Affiliate-Motivatoren können Geschenke, Preise,… aller Art sein – Ziel muss es sein, Deine Affiliates ausreichend zu motivieren für Deine Squeezepage Werbung zu machen, d.h. Besucher zu schicken! Das heißt, wenn sich ein neuer User in Deine Email-Liste einträgt und nach der Bestätigung seiner Email-Adresse auf die “Partnerinfos-Seite” gelangt, sollte dieser aufgrund Deiner Affiliate-Motivatoren überzeugt sein, dass es sich für Ihn lohnt Deine Seite im Internet zu promoten! Hier nun einige Anregungen:

Wie gesagt ist es unumgänglich Deinen Newsletter-Abonnenten etwas “außergewöhnliches” zu bieten, damit Sie aktiv als Affiliate für Dein Squeezepage-Projekt Werbung im Internet machen. Mit “außergewöhnlich” meine ich richtig gute und hochwertige Motivatoren (Preise, Geschenke, Geld,…), die natürlich so gut wie möglich zum Thema Deines Projekts passen müssen. Desto hochwertiger, einzigartiger und wertvoller Deine Motivatoren sind, desto höher ist das Verlangen Deiner Affiliates diese unbedingt haben zu wollen und desto mehr werden sie natürlich dafür tun!
Platzhalter

Hier nun einige Ideen und Anregungen:

  1. Passende Internetmarketing-Produkte (eigene & von Kollegen):
    Hier ist es wie schon erwähnt von entscheidender Bedeutung, dass die Produkte so gut wie möglich zum Thema Deines Projekts bzw. zum Freebie passen, das Du für den Eintrag in Deine Liste anbietest. Bietest Du zum Beispiel als Freebie für den Eintrag in Deine Email-Liste einen kleinen Videokurs zum Thema Hundetraining, würde es wenig Sinn machen zum Beispiel ein eBook zum Thema Katzen als Motivator anzubieten. Wesentlich effektiver wären da zum Beispiel eBooks, Kurse oder Videos über Hundeabrichtung, Hundenahrung, Hunderassen, usw. – Du verstehst also was ich meine?! Schlaue Kollegen, die ähnliche Produkte wie Du anbieten, sind in der Regel sehr gerne bereit ihre Produkte für Dein Projekt bereitzustellen, da es ja auch wiederum für die Kollegen kostenlose Produktwerbung ist, wenn Du einen ordentlichen Backlink auf deren Webseite setzt! Der eine oder andere Kollege mag vielleicht dahin gehend gewisse Sorgen haben, dass er dann sein Produkte an zahlreiche Affiliates kostenlos verschleudern muss! Diese Sorgen sind aber völlig unbegründet, wenn Du die von den Kollegen zur Verfügung gestellten Motivatoren erst ab einer höheren Anzahl an geworbenen Usern zur Verfügung stellst, zum Beispiel ab 50 geworbenen Usern! Meine Erfahrung hat gezeigt, dass nur sehr wenige in der Lage sind 50 und mehr User zu werben. Affiliates die 50 und mehr User werben, sind natürlich sehr wertvoll für Dich und Dein Projekt, und diese Affiliates gilt es natürlich mit entsprechenden Preisen auch besonders zu belohnen! Aber es sorgt auch die Masse der Affiliates für gute Ergebnisse und nicht nur der einzelne “Profi”!
    Platzhalter
  2. Steigende Geldbeträge abhängig von der Anzahl der geworbenen User (Auszahlung direkt per PayPal):
    Es gibt Dienstleister im Internet bei denen Du die Möglichkeit hast sogenannte Leads einzukaufen (wie z.B. ADCocktail oder AdressButler). Ein Lead ist nichts weiter als eine neue Email-Adresse, ein neuer Abonnent in Deiner Liste. Das heißt, Du legst vorher fest wie viele neue Leads Du gerne einkaufen möchtest, bezahlst dann den vereinbarten Geldbetrag und der Dienstleister sendet dann solange qualifizierte Besucher auf Deine Squeezepage, bis die gebuchte Anzahl an Leads erreicht ist. Abhängig vom Thema Deines Projekts (Deiner Nische) kostet ein Lead mittlerweile 2 Euro und mehr. Wenn man bedenkt, dass der Wert eines Newsletter-Abonnenten bei entsprechendem Email-Marketing in Insider-Kreisen mit 1 Euro und mehr beziffert wird, könntest Du zum Beispiel Deinen Affiliates 50 Cent pro geworbenem User bezahlen (oder auch weniger, je nachdem). Auszahlung bei 50, 100 und 150 geworbene Usern – das heißt der Affiliate bekommt bei 50 geworbenen Usern 25 Euro direkt auf sein PayPal-Konto, bei 100 geworbenen Usern nochmal 25 Euro und bei 150 geworbenen Usern wieder 25 Euro. Ich wäre definitiv motiviert bei diesem System Werbung für Dein Projekt zu machen!
    Platzhalter
  3. Dienstleistungen (Bloginstallation, Blogbeiträge, Grafiken/Banner erstellen,…):
    Man glaubt gar nicht wie viele User Probleme haben technische “Hürden” zu überwinden. Mit technischen Hürden meine ich zum Beispiel Tätigkeiten wie einen Blog zu installieren, eine Webseite zu erstellen, eine Header- oder Bannergrafik zu erstellen, ein Video zu erstellen und zu veröffentlichen (z.B. mit animoto), bestimmte Zahlungsanbieter in die Webseite einzubinden, Hostingpakete zu buchen und alles einzurichten, usw. Du könntest zum Beispiel Videos erstellen, welche die eben angesprochenen Tätigkeiten lehren oder diese auch direkt als Dienstleistung durchführen. Beliebt sind auch Blogartikel zu verfassen. Hier sind Deiner Kreativität praktisch keine Grenzen gesetzt!
    Platzhalter
  4. Werbeplätze (im Newsletter, Bannerwerbung, Facebook-Pinnwandeinträge, Tweets,…):
    Wenn sich ein neuer User in Deine Liste einträgt, bekommt dieser in der Regel natürlich sofort mit, dass Du aufgrund des besonderen Anmeldeprozesses (Affiliate-Link, Motivatoren,…) hier effektives Listbuilding betreibst! Das heißt die Größe Deiner Liste wächst und wächst (wenn Du alles richtig machst ;-)) und somit hast Du natürlich auch die Möglichkeit Deine Liste direkt als Affiliate-Motivator einzusetzen. Biete Deinen Affiliates doch zum Beispiel ab 50 geworbenen Usern eine exklusive “Standalone-Newsletterwerbung” in Deiner Liste, auf eine vom Affiliate gewünschte Webseite! Oder biete zum Beispiel ab 25 geworbenen Usern eine Bannerwerbung auf einer der Seiten Deines Email-Anmeldeprozesses. Bist Du auf Social Media-Plattformen wie zum Beispiel Facebook, Xing oder Twitter sehr aktiv und hast hier überdurchschnittlich viele Kontakte, kannst Du auch diese nutzen, um Deinen Affiliates Werbung auf diesen Plattformen anzubieten. Auch hier sind Deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt!
    Platzhalter
  5. Zeitlich begrenzte Affiliate-Competition:
    Durch die Verwendung eines Countdowns, der bis zu einem von Dir festgelegten Datum runter zählt, hast Du die ultimative Möglichkeit den Druck auf Deine Affiliates und somit auch die Motivation deutlich zu erhöhen! Meine eigenen Tests haben gezeigt, dass Du mit so einem zeitlich begrenzten Wettbewerb einen echten “Listbuilding-Turbo” auslösen kannst! Haben die Affiliates nur eine gewisse Zeitspanne Zeit, zum Beispiel einen Monat, und hast Du zusätzlich noch absolut geniale Preise am Start, dann steigt die Motivation extrem und Deine Liste wird explodieren!