Screencapture-Videos erstellen

In diesem Video möchte ich Dir zeigen, wie Du ein sogenanntes Screencapture-Video erstellen und in Deine Squeezepage einbinden kannst. Ein Screencapture-Video ist ein Video, bei dem Du alles aufnehmen kannst, was auf Deinem Bildschirm passiert! Screencapture-Videos eigenen sich daher nicht nur hervorragend dafür, komplette Videokurse zu erstellen, sondern natürlich auch, um zum Beispiel ein Video vom kompletten Anmeldeprozess Deines Squeezepage-Projekts zu machen und dieses dann auf Deiner Squeezepage zu präsentieren! Im folgenden Video zeige ich Dir nun, mit welcher kostenlosen Software Du genau das machen kannst!

Kostenlose Screencapture-Videos kannst Du mit der Software CamStudio erstellen. CamStudio ist eine sogenannte Open Source Software und kann somit kostenlos verwendet werden. Lade Dir die Software einfach runter, speichere sie auf Deinem PC und installiere diese. Hinweis: Ich persönlich verwende für meine Videokurse die kostenpflichtige Softwarelösung Camtasia Studio. Die Screencapture-Aufnahme-Funktion ist in etwa gleich wie beim kostenlosen CamStudio, allerdings habe ich mit Camtasia Studio wesentlich mehr Videobearbeitungsmöglichkeiten (Sound- und Sprachoptimierung, Videoschnitt, Qualitätsverbesserung, Effekte, Überblendungen, Textintegration, deutschsprachiges Menü,…)!

Wenn Du die Software erfolgreich installiert hast, öffne diese einfach mit einem Doppelklick auf CamStudio-Recorder. Dadurch öffnet sich die Oberfläche der Software. Die Symbolleiste der Software ist ganz einfach aufgebaut, hier die wichtigsten Funktionen erklärt:

Wir wählen für die Erstellung unseres Screencapture-Videos das Format avi. Und zwar deshalb weil wir das Video anschließend auf YouTube hochladen werden. Das Shockwave-Format swf kannst Du auswählen, wenn Du das Video direkt auf Deinem Webhoster hochladen und hosten möchtest. Das swf-Format eignet sich aufgrund der geringeren Dateigröße eben auch dafür, direkt in Deine Squeezepage eingebunden zu werden, ohne den “Umweg” über ein Videoportal wie YouTube zu gehen. Allerdings bringt YouTube nur Vorteile in diesem Fall: das Video kann öffentlich von allen YouTube-Usern gesehen werden, was bei entsprechender Verlinkung unterhalb des Videos Traffic bringen kann, die Qualität ist perfekt und das Videohosting übernimmt YouTube – kostenlos! Im Menü File findest Du wiederum die 3 Aufnahmezustände: Record (Aufnahme), Pause und Stop sowie Exit, um das Programm wieder zu verlassen.

Der Menüeintrag Region ist sehr wichtig, weil Du hier festlegen kannst, welche Bildschirmregion Du gerne aufzeichnen möchtest:

  • Region: Hier kannst Du direkt mit der Maus eine x-beliebige Fläche am Bildschirm aufziehen, die Du gerne aufnehmen möchtest.
  • Fixed Region…: Hier kannst Du die Größe der aufzunehmenden Fläche fix in Pixel eingeben und zusätzlich die Position dieser fixen Fläche wiederum in Pixel definieren, und zwar ausgehend vom linken oberen Eck Deines Bildschirmes (Fixed Top-Left Corner).
  • Window: Hier kannst Du ein geöffnetes Window auswählen. Zum Beispiel das Window (Fenster) des Explorers, eines Programms, des Webbrowsers,… oder was auch immer.
  • All Screens: Solltest Du zum Beispiel 2 Bildschirme gleichzeitig verwenden, wird bei der Wahl von All Screens alles aufgenommen was auf beiden Bildschirmen passiert.
  • Select Screen: Hier kannst Du auswählen, welcher Bildschirm für die Aufnahme verwendet werden soll.

Im Menü Options findest Du verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, hier die wichtigsten:

  • Video Options…: Hier empfehle ich Dir unter Compressor den Codec TechSmith Capture Codec auszuwählen, da dieser in meinen Tests die besten Ergebnisse geliefert hat!
  • Cursor Options…: Hier kannst Du definieren, ob bei Deiner Aufnahme der Mauscursor sichtbar (Show Cursor) oder unsichtbar (Hide Cursor) sein soll. Und ob der Cursor zusätzlich hervorgehoben werden soll (Highlight Cursor), zum Beispiel mit einem gelben Kreis (Shape: Circle) oder einem anderen Objekt.
  • Audio Options: Hier kannst Du unter Audio Options for Microphone die Audio-Quelle definieren, das heißt das Mikrofon auswählen, in das Du während der Aufnahme sprechen möchtest und dafür wiederum verschiedene Einstellungen treffen.
  • Do not record audio: Wähle diesen Eintrag aus, wenn Du keinen Ton, kein Audio aufnehmen möchtest.
  • Record audio from microphone: Wähle diesen Eintrag, um Deine Worte mit einem angeschlossenen Mikrofon aufzunehmen.
  • Record audio from speakers: Wähle diesen Eintrag, wenn der Ton/die Musik von den PC-Lautsprechern aufgenommen werden soll.
  • Automatically stop recording…: Hier kannst Du zum Beispiel einen Zeitpunkt definieren, an dem Deine Aufnahme automatisch stoppen soll.
  • Program Options > Directory for recording > Use user specified directory…: Hier kannst Du das Verzeichnis auswählen, in das Deine Videodateien nach der Aufnahme gespeichert werden sollen.
  • Program Options > Name of AVI file: Hier kannst Du auswählen, ob für Deine Videodatei (AVI) automatisch ein Name vergeben werden soll (Automatic file naming (use date and time)), der sich aus dem Datum und der Uhrzeit der Aufnahme zusammensetzt oder ob Du den Namen nach jeder Aufnahme selbst festlegen möchtest (Ask for file name).
  • Program Options > Keyboard Shortcuts…: Hier kannst Du für die Aufnahme relevante Tastenkombinationen festlegen (z.B. F10 für Aufnahme, F11 für Pause und F12 für Stopp).

Im Menü Effects hast Du die Möglichkeit Deine Aufnahme mit verschiedenen Effekten zu versehen, hier die wichtigsten:

  • Effects > Annotation > Add System Time Stamp: Hier kannst Du das Datum und die Uhrzeit Deiner Aufnahme im Video einblenden.
  • Effects > Annotation > Add Caption: Hier kannst Du einen beliebigen Text in Deinem Video einblenden.
  • Effects > Annotation > Add Watermark: Hier kannst Du ein beliebiges Wasserzeichen (Bild) in Deinem Video einblenden.
  • Effects > Options…: Hier kannst Du die verschiedenen Effekte konfigurieren.

Im Menü View kannst Du die Anzeige der CamStudio-Oberfläche verändern. Unter Help findest Du dann auch zum Beispiel die Links zur CamStudio Homepage, sowie zum CamStudio Blog und zur CamStudio FAQ-Datenbank. Solltest Du Hilfe im Umgang mit CamStudio benötigen, dann empfehle ich Dir das CamStudio Support-Forum sowie die CamStudio FAQ-Datenbank zu besuchen!

Im oberen Video wähle ich nun den Eintrag Region aus, um eine PowerPoint-Präsentation aufzunehmen (siehe Video ab Minute 07:24). Das heißt ich drücke den roten “Aufnahme-Knopf” und definiere anschließend mit der Maus selbst wie groß das Aufnahmefenster sein soll. Ich ziehe also mit gedrückter linker Maustaste den gewünschten Aufnahmebereich auf (in meinem Fall die Größe eines PowerPoint-Blatts) und sobald ich die linke Maustaste wieder loslasse, beginnt die Aufnahme!
Ist Deine Aufnahme fertig, dann drücke einfach die blaue “Stopp-Schaltfläche” oder eine zuvor von Dir definierte Tastenkombination (in meinem Fall laut obigem Video F5). Dann öffnet sich automatisch ein Fenster mit dem Verzeichnis, dass Du zuvor unter Program Options > Directory for recording > Use user specified directory… festgelegt hast und dort kannst Du nun einen Namen für die Video-Datei vergeben und auf Speichern drücken, um das Video zu speichern! Anschließend wird das Video zunächst im AVI-Format generiert und gespeichert.

Hast Du zu Beginn das swf-Format gewählt, dann erscheint wiederum ein neues Fenster mit Einstellungsmöglichkeiten die swf-Datei betreffend:

  • Add Player Controls: Aktiviere diese Checkbox, um die Menüschaltflächen des Videoplayers hinzuzufügen.
  • Add Preloader + Progress Bar (Flash 5/MX only): Aktiviere diese Checkbox, damit das Video immer “vorgeladen” wird bevor es startet und der Videofortschritt angezeigt wird.
  • Produce raw movie for further editing in Flash MX editor: Aktiviere diese Checkbox, um eine “Video-Rohdatei” zu generieren, die Du dann zum Beispiel mit dem Flash MX Editor weiter bearbeiten kannst.
  • Loop: Aktiviere diese Checkbox, wenn Du ein Video erstellen möchtest, das automatisch immer wieder von vorne zu spielen beginnt (Endlos-Video).
  • Redirect URL: Aktiviere diese Checkbox und gib eine URL in das Feld ein, auf die das Video am Ende weiterleiten soll.
  • Autostart: Aktiviere diese Checkbox, wenn das Video beim Aufruf der Squeezepage/Webseite automatisch gestartet werden soll.

Die von CamStudio nun erstellte AVI-Datei werden wir nun im nächsten Schritt auf YouTube hochladen. Dazu benötigst Du zunächst ein eigenes YouTube-Konto. Klicke dazu einfach auf folgenden Link www.youtube.com/signup und Du bekommst ein Anmeldeformular, das in etwa so aussieht:

Da YouTube mittlerweile ein Dienst von Google ist, erstellst Du im Zuge eines YouTube-Accounts ein komplettes Google-Konto, kostenlos natürlich. Fülle dazu einfach das Formular komplett aus und klicke anschließend auf Nächster Schritt. Gibst Du auch Deine Handy-Nummer an, dann hast Du die Möglichkeit Dich bei Google per SMS registrieren zu lassen, um so auch Videos auf YouTube hochladen zu können, die länger sind als 15 Minuten. Was aber für ein einfaches Squeezepage-Video nicht unbedingt notwendig ist.

Hast Du Dein Google-Konto erstellt, dann wechsle einfach zu YouTube und klicke auf die Schaltfläche Dateien von deinem Computer auswählen, um ein neues Video hochzuladen. Wähle dann die soeben mit CamStudio erstellte AVI-Datei und klicke auf Öffnen. In YouTube hast Du während des Upload-Vorgangs die Möglichkeit unter Grundlegende Informationen verschiedene Daten für Dein Video einzutragen, wie Video-Titel, Video-Beschreibung (hier kannst Du zum Beispiel auch einen Link zu Deiner Squeezepage am Ende eintragen) sowie Schlagwörter (Tags) die zum Video passen. Wähle auch die Kategorie aus, in die Dein Video am besten passen könnte und definiere ob Dein Video nur privat oder öffentlich (meine Empfehlung) sichtbar sein soll.

Unter Erweiterte Einstellungen kannst Du noch weitere Einstellungen treffen. Wichtig ist hier, dass Du die Checkbox neben Einbetten aktivieren aktivierst, damit wir das Video anschließend auch in Deine Squeezepage einbauen können!

Ist das Video dann vollständig hochgeladen, dann klicke einfach auf die Schaltfläche Video-Manager, um Dein soeben hoch geladenes Video anzuzeigen. Klicke anschließend auf das Video, um es in YouTube abzuspielen. Um nun den Einbettungscode zu erhalten, klicke unterhalb des Videos auf die Schaltfläche Teilen und dann auf Einbetten. Somit bekommen wir von YouTube den Einbettungscode zur Verfügung gestellt, den wir anschließend in unsere Squeezepage einbinden. Änderst Du die Auswahl der Größe des Videos, dann passt sich auch der Einbettungscode entsprechend an.

Das heißt im nächsten Schritt kopieren wir den Einbettungscode von YouTube und öffnen gleichzeitig die Startseite unserer Squeezepage (die Datei index.htm) in einem einfachen Texteditor. In der Datei index.htm gehen wir nun an jeden Position, wo sich exakt folgender Code befindet: <img src=”images/videovorschau.png” alt=”Videovorschau” height=”336″ width=”510″ />

Ersetze nun exakt diese Code-Zeile mit dem Einbettungscode von YouTube und schon ist Dein Screencapture-Video in Deine Squeezepage eingebunden. Speichere anschließend die Datei index.htm und lade diese auf Deinen Webserver hoch. Nun sollte beim Aufruf Deiner Squeezepage-Startseite bereits das eingebundene YouTube-Video angezeigt und bei Bedarf abgespielt werden!